Förderziele

Auf dieser Website finden Sie alle aktuellen Informationen rund um das Förderprogramm NEUSTART KULTUR im Bereich Circus/Zirkus.

Die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) verlängerte Antragsfrist ist zum 30.11.2020 ausgelaufen.
Wir bitten um Verständnis, dass für das Förderprogramm NEUSTART KULTUR im Circus keine weiteren Anträge mehr gestellt werden können.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e. V. führt im Programmteil 1 von NEUSTART KULTUR
„Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft“ die Maßnahme f) „Zirkusse“ von NEUSTART KULTUR durch, die sich an alle Circusse/Zirkusse richtet.

Mit den für diesen Bereich einmalig zur Verfügung stehenden Mitteln in Höhe von über 11,3 Millionen Euro sollen insbesondere investive Schutzmaßnahmen umgesetzt werden, die in Folge der Einschränkungen im Rahmen der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie notwendig sind.
Aber auch weitere zukunftsgerichtete Investitionen zur Stärkung der Attraktivität der Circusse bei Wiedereröffnung und Weiterbetrieb sind erklärtes Ziel der Förderung.
So sollen Circusse auch in Zeiten der Krise ihren kulturellen Auftrag erfüllen können und als Orte der Begegnung und Teilhabe mit künstlerischen und kulturellen Mitteln zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen beitragen.

Mehr Informationen zum Förderprogramm der Bundesregierung erhalten Sie auf der Website der Staatsministerin für Kultur und Medien.

Das Programm NEUSTART KULTUR zielt auf einen Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland in Zeiten von Corona und danach, indem Kultureinrichtungen und -akteure zur Wiedereröffnung ihrer Häuser, Programme und Aktivitäten ertüchtigt werden.
Dadurch sollen neben der dringend notwendigen Wiedergewinnung eines vielfältigen Kulturangebots gleichzeitig wieder eine Beschäftigungs- und Erwerbsperspektive für Kulturschaffende entstehen.

Mit dem Programmteil „Pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft“ sollen Kultureinrichtungen bei ihrer Wiedereröffnung und dem wiederaufgenommenen Betrieb unterstützt werden, insbesondere bei der Umsetzung von investiven Schutzmaßnahmen anlässlich der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie sowie mit Blick auf zukunftsgerichteten Investitionen zur Stärkung der Attraktivität der Kultureinrichtungen bei Wiedereröffnung und Weiterbetrieb.
So sollen Kultureinrichtungen auch in Zeiten der Krise ihren kulturellen Auftrag erfüllen können und als Orte der Begegnung und Teilhabe mit künstlerischen und kulturellen Mitteln zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen beitragen.