NEUSTART KULTUR: 5 Millionen € für den Zirkus

Hannover, 13.07.2020: Pressemitteillung der BAG Zirkuspädagogik

Im Hilfsprogramm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für
Kultur und Medien stehen 5 Millionen Euro für den Bereich Zirkus zur Verfügung.
Kleine und große Zirkusse können ab dem 31. August 2020 Anträge für
„pandemiebedingte Investitionen“ einreichen. Das Antragsverfahren endet, wenn alle
Mittel vergeben wurden, spätestens jedoch am 31. Oktober 2020.
Die Fördersummepro Antrag liegt zwischen 5.000 und 100.000 Euro. Die Verwaltung und Weiterleitung
dieser Fördermittel übernimmt die Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e.V.
Die Geschäftsführerin des Bundesförderprogramms Zirkus gestaltet Vielfalt im Rahmen
von „Kultur macht stark“ Sophia-Marie Luftensteiner betont: „Die Förderung richtet sich
dezidiert an alle Zirkusse. Traditionelle Familienzirkusse und zirkuspädagogische
Einrichtungen und Unternehmen, die nicht überwiegend öffentlich gefördert werden,
können Anträge einreichen.“
„Dass der Zirkus als eigenständige Kategorie in NEUSTART KULTUR mitgedacht
wird, ist großartig. Zirkus fällt in der Kulturförderung häufig hinten runter“, so Sven Alb
und Wolfgang Pruisken, Vorstandsmitglieder der BAG Zirkuspädagogik e.V.
Förderfähig sind pandemiebedingte Investitionen, die zur Wiederöffnung der Zirkusse
oder Umsetzung der Hygienekonzepte/Abstandsregeln notwendig sind. Dazu zählen
z.B. der Einbau von Schutzvorrichtungen, Online-Ticketing-Systeme, die
Modernisierung von Belüftungssystemen, eine
andere Besucherführung und Bestuhlung, Einbau von Sanitäreinrichtungen etc.